FP 2015 12 02 Aufnahmen zeigen Freude an der NaturREICHENBACH — Die Gewinner erhielten ihre Prämien kürzlich bei der Vernissage zur Fotoausstellung im Reichenbacher Neuberinhaus. Der erste Preis ging an Wolfgang Zahn für eine Aufnahme, bei der ein Sonnenstrahl die Kamera trifft. Das Foto von 2013 war für ein Projekt gedacht, das nicht zustande kam. Damals hatte er für eine Publikation viele Fotos im Park geschossen. Davon hängen mehrere in der Ausstellung.

 

Mit dem Bild „Herr der Gänse“ gelang Margitta Hiemisch ein Schnappschuss, den die Jury auf den zweiten Platz setzte. Sie wohnt in der Nähe des Stadtparks und ist häufig mit der Kamera unterwegs. Beim Füttern der Enten kamen vier Gänse, die ihrem Mann folgten. Dabei hatte sie die Hand zur richtigen Zeit am Auslöser.

 

Gerlinde Weller hat 2014 eine goldene Herbstaufnahme mit wunderbar warmen Farben fotografiert. Sie hat Erfahrungen mit Landschaftsaufnahmen. Dabei dokumentiert sie gern Veränderungen. Sie hat am Wettbewerb zur Landesgartenschau teilgenommen. Ihre Fotos wurden zwar nicht prämiert, hingen jedoch in der Ausstellung. Den Ausscheid hatte der Verein Reichenbacher Parkanlagen ausgeschrieben. Aus den über 100 Einsendungen wählte eine Jury 40 aus. Ein Teil wurde auf Leinwand gedruckt. Die übrigen hängen als großformatige Fotodrucke gerahmt an der Wand. Die nicht ausgewählten Einsendungen können in einem Ordner betrachtet werden. Ulla Horlbeck hatte in der Fotokiste gekramt und drei Bilder herausgesucht. Auf einem ist sie 1964 als Kind auf dem Eis des Parkteiches zu sehen. Aufnahmen aus den 1920er-Jahren zeigen ihre Mutter und Kinderwagen, damals der neueste Schrei.

 

Schüler der Weinholdschule waren dabei, die sich beim Ganztagsangebot mit Fotografie beschäftigten. Sie waren gemeinsam im Stadtpark fotografieren. Auf den Fotos sind alle Jahreszeiten zu sehen. Beliebtes Motiv waren die Parkbewohner wie Gänse und Enten. Einige Bilder zeigen auch Kinder beim Spielen. Vorstandsmitglied Angelika Riechert führte gemeinsam mit Andreas Bachmann durch die Vernissage. Der Abend wurde von den Reichenbacher Musikschülern Elisabeth Frank, Minona Löscher, Emily Moßner und Hanna Koch unter der Leitung von Uta Hopfer umrahmt.

 

In seiner Laudatio bedankte sich der Vereinsvorsitzende Peter Tillack bei den vielen Unterstützern, die den Wettbewerb und die Ausstellung möglich gemacht hatten: „Die große Anzahl der Einsendungen zeigt, dass das Geschehen rund um den Stadtpark für die Reichenbacher von großer Bedeutung ist.“ Vom Altersspektrum her war alles dabei. „Wir haben alles in einer Kategorie bewertet. Jeder Teilnehmer ist ein Gewinner“, sagte Angelika Riechert. Wolfgang Richter zeigte seine Präsentation vom „Stadtpark im Wandel der Zeiten“.

 

DIE AUSSTELLUNG ist bis zum 11. Januar im Neuberinhaus zu sehen. Danach wird sie im Rathaus und in der Zahnarztpraxis Kirsten gezeigt. Anschließend soll sie für einen guten Zweck versteigert werden

.
Teamviewer Live Support
Download Teamviewer
Kontakt   internet Dienstleistungen Angelika Riechert
Reichenbacher Straße 25
08499 Reichenbach im Vogtland, OT Mylau
   
  03765 / 300082
  03765 / 300083
  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!