MYLAU —Mitarbeiter des Mylauer Bauhofs haben gestern die Sitzbänke in der Werkstatt der Reichenbacher
Lebenshilfe abgeholt, die ab Montag in Mylau aufgestellt werden und damit für mehr Gemütlichkeit in der Stadt sorgen sollen. Damit nimmt eine im August öffentlich gewordene Initiative eines anonymen Spenders konkrete Formen an. Der vom Mylauer Josef Wetzl vertretene Stifter hatte bei der Lebenshilfe zehn Bänke (zum Stückpreis von 210 Euro) in Auftrag gegeben und die Mylauer zugleich aufgefordert, seinem Beispiel zu folgen beziehungsweise auf mögliche Stellplätze aufmerksam zu machen.

 

„Wir haben auch dank der im Internet laufenden Aktion jetzt mehr mögliche Standorte als Bänke zur Verfügung. Deshalb nochmals der Aufruf, für den Kauf weiterer Bänke Geld zu spenden beziehungsweise
noch guterhaltene alte Bänke zur Verfügung zu stellen“, sagte Josef Wetzl gestern. Erste diesbezügliche
Signale seien beispielsweise vom Evangelischen Schulverein ausgegangen. Damit würden dann unterhalb
der Burg nicht nur im Futurum selbst Bänke stehen, sondern auch im Viertel um das Gymnasium. Ein attraktiver Aktions-Standort, der am Montag noch nicht bestückt wird, ist der Hirschstein mit seinem herrlichen Blick auch auf das Mylauer Bad. Dort soll nach Auskunft von Josef Wetzl aus Sicherheitsgründen
erst ein Geländer angebracht werden. Eine erste Absprache zwischen der Stadt als Aktions-Partner und einer Firma habe es diesbezüglich bereits gegeben.

 

In Bezug auf eine attraktive Präparation von Standorten setzen die Initiatoren auch auf bürgerschaftliches
Engagement der Mylauer. „Am ins Spiel gebrachten Standort am Göltzsch-Hochwasserschutzweg an der ehemaligen Wollkämmerei wäre beispielsweise noch Ordnung zu machen. Dort müsste Gestrüpp weg, auch Gras wäre zu schneiden. Wenn sich dafür Hilfe finden würde, das wäre toll“, wirbt Josef Wetzl.

 

Bisher sind mehr als 20 neue Bankstandorte im Gespräch. Zu sehen sind die möglichen Stellplätze wie bereits existierende Standorte auf einer von der Mylauer Internet-Dienstleisterin Angelika Riechert eingerichteten Internet-Plattform. Dort ist via E-Mail ein ideenreiches und aktives Eingreifen in die Bürger-

Aktion jederzeit möglich. » www.gedacom.de/mylau

.
Teamviewer Live Support
Download Teamviewer
Kontakt   internet Dienstleistungen Angelika Riechert
Reichenbacher Straße 25
08499 Reichenbach im Vogtland, OT Mylau
   
  03765 / 300082
  03765 / 300083
  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!