REICHENBACH —Der Förderverein Parkanlagen Reichenbach will dem Reichenbacher Stadtpark ein neues Gesicht geben. Kürzlich wurden eine Blutpflaume und ein Gingkobaum gepflanzt. Jetzt haben Vorstandsmitglieder Hinweistafeln angebracht, wie sie im Park der Generationen für die Baumpatenschaften stehen. Sie weisen den Verein als Spender für die Bäume aus. 

Rund 500 Euro haben beide Bäume gekostet. „Im Stadtpark muss endlich eine Umkehr geschaffen werden. Es müssen mehr Bäume gesetzt als entfernt werden. Wir möchten mit der Aktion ein Zeichen für die Stadtverwaltung und für potenzielle Sponsoren setzen“, erklärte der Vereinsvorsitzende Peter Tillack. Er will Bürger und Unternehmen zu Baumpatenschaften wie vor einigen Jahren bei der sächsischen Landesgartenschau in Reichenbach animieren. „Wir sehen hier im Park jede Menge Baumstümpfe und leere Flächen, aber kaum neue Bäume. Was neu ist, ist meistens Wildwuchs, der beseitigt werden müsste“, so der Vereinschef. Auch dabei hat der Verein schon einiges getan, um die früheren Sichtachsen wieder freizulegen. Eine Hartriegelwucherung wurde gerodet und anschließend Büsche gepflanzt. Die Initiatoren freuen sich auch über die brütenden und frisch geschlüpften Vögel in den neu angebrachten Nistkästen. Der kurz vor 1900 angelegte Park steht unter Denkmalschutz. Für den Baumbestand existiert eine Bestandskarte. „Viele Bäume gibt es nur noch auf dem Papier. Das muss sich unbedingt ändern“, fordert Tillack. „Die Bäume wurden bewusst ausgewählt. Der Gingko steht mit Blick zum Pavillon, den jetzt ein Gingko-Bild ziert“, fügte Vorstandsmitglied Angelika Riechert an. Für die beiden neuen Bäume wurde nach dem Pflanzen ein Gießdienst durch den Vereinsvorstand organisiert. 50 bis 100 Liter Wasser werden pro Tag an die beiden Bäume geschleppt, damit sie gut anwachsen. Das ist eine echte Knochenarbeit. „Der Park wird gut angenommen. Schon deshalb verdient er mehr Aufmerksamkeit. Auf dem Buchenhügel mit Blick zu Teich und Pavillon hat die Stadt eine Bank aufgestellt. Dort sollen noch weitere Bänke hin“, so Tillack. Der Schandfleck Unterkunftshaus wurde mit einem neuen Anstrich versehen. Die Stadtverwaltung gibt an vielen Stellen Unterstützung. „Wir wünschen uns noch mehr Mitstreiter und vor allem Sponsoren“, sagt der Vorsitzende des 26 Mitglieder starken Vereins. » www.parkanlagen-reichenbach.de

.
Teamviewer Live Support
Download Teamviewer
Kontakt   internet Dienstleistungen Angelika Riechert
Reichenbacher Straße 25
08499 Reichenbach im Vogtland, OT Mylau
   
  03765 / 300082
  03765 / 300083
  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!