REICHENBACH - Der Förderverein Parkanlagen Reichenbach hat in seiner Mitgliederversammlung am Dienstagabend eine erfolgreiche Bilanz gezogen: "Vieles konnte nur umgesetzt werden dank einer breiten Resonanz bei Bürgern der Stadt Reichenbach und dank wirksamer Unterstützung vieler Firmen und der Stadtverwaltung", schätzte der Vereinsvorsitzende Peter Tillack ein.

Zu den gelungenen Aktivitäten gehörte die Premiere des gemeinsam mit der Wohnungsbaugesellschaft Reichenbach (Woba) organisierten Winterzaubers im Stadtpark, der am 5. Februar als Fest für die ganze Familie gefeiert wurde.

Der Verein beteiligte sich an der Vorbereitung der Kleinen Gartenschau im Park der Generationen mit der Neugestaltung von drei Themengärten im Angerviertel. An den Gartenschau-Wochenenden wurden Spenden von 480 Euro registriert. Noch immer hat der Verein die Patenschaft für den Weinholdplatz gegenüber dem Neuberinhaus. Es sei nicht gelungen, die benachbarte Schule für die Pflege zu begeistern. Für das Projekt Spielplatzverlegung und -neugestaltung im Stadtpark hat der Verein aus Spenden eine Nestschaukel für 3500 Euro gekauft. Der Spielplatz werde gut angenommen, das frühere Areal zur Ruheinsel mit Teichblick verändert. Bei zahlreichen Arbeitseinsätzen haben Vereinsmitglieder und fleißige Helfer zur Verschönerung der Parks beigetragen. Wie 2013 wurden auch 2014 elf Bäume im Stadtpark gepflanzt. "Eine weitere Spende ist unterwegs, vielleicht können wir noch auf zwölf aufstocken", so der Vereinschef. Pro Baum sind 250 Euro an Spendengeldern notwendig. Kleinere Geldbeträge werden gebündelt, bis es für einen Baum reicht.

Mehrere Bänke wurden vom Bauhof der Stadt aufgearbeitet. Durch Spenden konnte auf dem Buchenhügel eine dritte Bank aufgestellt und fünf Bänke von der Lebenshilfe gekauft werden. Zuletzt hatten Vereinsmitglieder am Parking Day mit Aktionen in der Innenstadt auf sich aufmerksam gemacht und sich für mehr Grün im Zentrum eingesetzt.

Für Mitglieder und Sponsoren fand ein Picknick im Stadtpark statt. Viel Lob gab es für die Aufbau- und Dienstleistungsgesellschaft (RAD), die Mitglied im Verein ist. Die Helfer haben neu gepflanzte Bäume bewässert, Wildwuchs beseitigt und gerodetes Material abtransportiert. Zur Aufwertung des Parks hat auch der Verein Leuchtturm beigetragen. Der Verein für das Alaunbergwerk Mühlwand will mit dem Parkförderern kooperieren. Peter Tillack sieht auch eine gewachsene Wahrnehmung und Akzeptanz des Vereins. Die Website wurde aktualisiert. Sorge bereiten hingegen der gewachsene Vandalismus, zum Beispiel in der Aufenthaltshalle, im Musikpavillon oder den Bänken davor.

Im Vorstand arbeiten mit: Peter Tillack als 1. Vorsitzender, Heike Albert als 2. Vorsitzende, Schriftführerin Ines Reißmann, Schatzmeisterin Bärbel Voigt sowie Daniela Raschpichler, Angelika Riechert, Steffen Schönhoff, Katrin Leichsenring, Hannelore Reinhardt (alle Beisitzer) und Werner Albert als Berater.

VON PETRA STEPS

 

zum Freie Presse Artikel

 

.
Teamviewer Live Support
Download Teamviewer
Kontakt   internet Dienstleistungen Angelika Riechert
Reichenbacher Straße 25
08499 Reichenbach im Vogtland, OT Mylau
   
  03765 / 300082
  03765 / 300083
  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!