FP 2016 12 17 viele helfer helfen helfern

Reichenbach. Angefangen hat alles mit einer Initiative des Reichenbacher CDU-Landtagsabgeordneten Stephan Hösl. Der Politiker hatte sich einen Tag lang in der Reichenbacher Tafel umgeschaut und im Anschluss darüber berichtet, dass die Arbeit der sozialen Einrichtung ohne ein neues Kühlfahrzeug gefährdet ist. Gestern war Stephan Hösl wie alle Gäste bei der Übergabe des Fahrzeugs voll des Lobes über die etwa 120 Spender, die zur Finanzierung des Autos in Höhe von 39.000 Euro beigetragen hatten.

"Dass sich ein kleines Mitmachprojekt in so kurzer Zeit so entwickelt, ist das Verdienst vieler", sagte Hösl mit Hinweis auf den neuen sächsischen Haushalt, mit dem auch die Finanzierung der Tafeln auf neue Füße gestellt wird. Für Reichenbach komme dies im Hinblick auf das neue Fahrzeug zwar zu spät. Aber das Tafel-Budget sei Ausdruck dafür, dass beim Gesetzgeber die Bedeutung der Tafeln angekommen ist.

Beim Lions Club Reichenbach trägt das Tafel-Engagement schon länger Früchte. Der Club hatte aus der Presse über die Not der Tafel erfahren und im August die Spendenaktion auf den Weg gebracht. "Am Anfang waren wir nicht sicher, ober wir das hinkriegen. Um so mehr freuen wir uns jetzt, das Fahrzeug übergeben zu können. Wir haben das gern getan", sagte Club-Präsident Michael Kirsten an die Empfängeradresse. Petra Düntsch von der Tafel bedankte sich im Namen derer, für die ihr Mitarbeitstab Woche für Woche im Einsatz ist und manchmal an die Leistungsgrenze geht. "Danke an alle Spender und den Club. Sie haben das für die bedürftigen Menschen in der Region gemacht."

Doch die Tafel beließ es nicht bei Dankesworten. Mit Präsenten revanchierten sich Petra Düntsch und weitere Tafelmitarbeiterinnen etwa bei Cornelia Schaller vom Mercedes-Autohaus Reißmann, das beim Preis für den Transporter mehr als ein Entgegenkommen gezeigt hatte. Geehrt wurde auch Wolfgang Keßler, der bei seiner Verabschiedung aus der Chefetage des Trafobaus Neumark bei Geschäftspartnern klingeln gegangen war und danach mit einem Scheck von mehr als 10.000 Euro die größte Einzelspende beisteuerte. Mit 10.000 Euro löste zudem eine Lidl-Pfandspende einen sprunghaften Anstieg des Tafel-Kontos aus. Ein spezieller Dank ging auch an Michael Kirsten selbst, der den organisatorischen Aufwand zu bewältigen hatte. "Der war enorm. Ich habe jetzt auf meinem Computer 150 Dateien mehr, von den vielen E-Mails ganz zu schweigen."

Ein Blick auf alle Spender erlaubt indes eine von Internet-Dienstleisterin Angelika Riechert produzierte neue Homepage, auf der auch über das Tafelanliegen informiert wird. Dort ist zudem das neue Tafel-Logo zu sehen, das von der Kismet-Kreativagentur entworfen wurde:

www.kuehlfahrzeug-tafel.de

.
Teamviewer Live Support
Download Teamviewer
Kontakt   internet Dienstleistungen Angelika Riechert
Reichenbacher Straße 25
08499 Reichenbach im Vogtland, OT Mylau
   
  03765 / 300082
  03765 / 300083
  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!