Eine aktuelle Schädlingswelle per E-Mail täuscht reale Mail-Adressen von Mitarbeitern des gleichen Unternehmens vor.

Starke Personalisierung verleitet zum Klick

Die bekannte Email-Adresse des Absenders verleitet auch erfahrene Nutzer dazu, reflexartig dem enthaltenen Link zu folgen. Die Betreffzeilen der Spam-Mails sind eher nichtssagend, wie "Scan 2643148034". Manchmal ist dort auch noch die Adresse des Empfängers hinterlegt.

Was steht drinn?

Inhalt dieser Mails ist meist ein Link zu einem Dokument mit angeblich angeforderten Informationen oder zu einem vermeintlichen Überweisungsbeleg. Dieser führt zum Download eines Dokuments, das gefährlichen Makro-Code enthält. Die Erkennungsrate dieser Schadsoftware liegt aktuell noch bei Null.

Was kann man dagegen tun?

Im Moment kann man nur besonders wachsam sein, und auch Mails von bekannten, vertrauenswürdigen Absendern genauer unter die Lupe nehmen. Außerdem sollte die installierte Antiviren-Software, wie immer, stets aktuell gehalten werden.

.
Teamviewer Live Support
Download Teamviewer
Kontakt   internet Dienstleistungen Angelika Riechert
Reichenbacher Straße 25
08499 Reichenbach im Vogtland, OT Mylau
   
  03765 / 300082
  03765 / 300083
  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!